Hochwertiger Bildexport aus PowerPoint


Im letzten Artikel habe ich beschrieben, wie mich Shortcuts bei meiner täglichen Arbeit begleiten. Durch die Masse an möglichen einzusetzenden Shortcuts muss man sich jedoch entscheiden und eine entsprechende Favoritenliste festlegen. In meinem Fall sind es aktuell 24 Stück, die aber auch gelernt werden wollten. Aus diesem Grund hatte ich die Idee, dass diese 24 meinen Desktophintergrund "schmücken" sollen, um sie so immer von Augen zu haben.

 

PowerPoint war zur Erstellung des Wallpapers das Tool meiner Wahl. Nach dem Grundsatz "Das Auge isst mit", war es mir wichtig, ein Bild zu schaffen, dass entsprechend etwas "hergibt", um den Platz als Desktophintergrund einnehmen zu dürfen. Nachdem ich mit dem erstellten Ergebnis zufrieden war und dieses als Bild exportierte, war das Ergebnis absolut ernüchternd. Das Trügerische bei PowerPoint ist, dass ein Bild als Präsentation gestochen scharf ist, als exportierte .png Datei jedoch plötzlich unscharf ist. Nach einer ensprechenden Recherche war die Ursache schnell klar: Powerpoint exportiert eine Folie mit einer Abmessung von maximal 1280 x 720 Pixeln.

Mit dieser Tatsache wollte ich mich nicht zufrieden geben, habe ensprechend recherchiert und bin auf eine Lösung dieses "Problems" gestoßen.

Wenn ihr den einzelnen Schritten des unteren Tutorials folgt, exportiert euch PowerPoint gestochen scharfe Bilder, die ohne weiteres als Desktophintergrund oder ähnliches verwendet werden können.


https://youtu.be/GF0kUZ-56lk
https://youtu.be/GF0kUZ-56lk

Hier findet ihr nochmals eine kleine bildliche Zusammenfassung der einzelnen Schritte des Tutorials zum Download.

 

Viel Spaß damit :-)



Zum Schluss noch ein Tipp zur weiteren Verarbeitung eures Bildexports. Wie im Video geschildert, ist das Bild nun zwar gestochen scharf, jedoch etliche Mbs groß.

 

Wen die Dateigröße stört, dem lege ich den "Media Converter Flex" von Christian Mayr ans Herz. Diese kleine Programm ist absolut genial und bereits schon jetzt fester Bestandteil meiner favorsisierten Tools: Wenn ihr euer exportiertes Bild anschließend mit dem MCF konvertiert, verliert es keinerlei Qualität, aber etliche Megabytes :-)

 

Feedback, Kritik, Anregungen gerne in die Kommentare oder in die entsprechenden Social Media

 

(Transparenz: Meine Ausführungen und Tutorials entstehen ausschließlich aus meiner Begeisterung für die entsprechenden Tools. Ich erhalte keinerlei finanzielle Zuwendung.)


Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Martina Grosty (Sonntag, 05 Juli 2020 06:47)

    Lieber Sebastian,
    dieser Blogeintrag ist wieder einmal Spitze. Dieser Beitrag wird vielen Kollegen eine große Hilfe sein.
    Liebe Grüße aus Berlin
    Martina Grosty | @mgrosty
    https://grosty.de/

  • #2

    Mathias Magdowski (Sonntag, 05 Juli 2020 13:37)

    Es gibt einen seltsamen Tippfehler "expo78ujrtiert". Der Kommentar kann nach der Korrektur natürlich gern gelöscht werden.